+49 9123 9982-0
Container aus China schadstoffhaltig? Wir bieten Lösungen an!
Gehen Sie kein Risiko beim Öffnen oder Transport Ihrer Container ein! Wir prüfen die Containerluft auf Atemgifte!
Wir belüften Ihre Container
für Import und Export fachgerecht nach TRGS 512!
Sicherheit geht vor!
Begaste oder Schadstoff-haltige Importcontainer erkennen: Wir messen und spüren Begasungsmittelreste auf!
Schädlinge im Container? Begasung nach ISPM 15 durch unsere Begasungstechniker!
Container Freimessung vom Fachmann

Gefahren beim Öffnen von Containern

Nahezu jeder fünfte Import-Frachtcontainer enthält gesundheitsgefährdende Schadstoffe bzw. Schadstoff-Konzentrationen, wie Begasungsmittelreste oder toxische Lösungsmittel. Jeder Betrieb, der Container aus Übersee, vor allem aus Asien bzw. China, oder geblisterte bzw. dicht gepackte Waren aus Übersee-Frachtcontainern erhält, muss sich über dieses Gefährdungspotenzial im Klaren sein und dies in einer Gefährdungsbeurteilung „umsetzen“:

Siehe: TRGS 400 Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen

(https://www.baua.de/DE/Angebote/Rechtstexte-und-Technische-Regeln/Regelwerk/TRGS/TRGS-400.html)

Hierzu ist vom Arbeitgeber eine Gefährdungsanalyse zu fertigen und in den jeweiligen Bereichen im Betrieb bzw. Lager in den Betriebsanweisungen mit Gefahrensymbolen zu berücksichtigen. Sofern sich dies im eigenen Betrieb nicht umsetzen lässt, können externe Berater eingesetzt werden.

Betriebsanweisung

Holzpaletten im Container

Begasungshinweis an Containertür

Die Binker Materialschutz GmbH unterstützt Sie gerne auch beim Schadstoff-Management, bei Schadstoffmessungen, Schadstoffanalysen und Analyse von Gerüchen in Containern und Waren. Hierzu haben wir hochqualifiziertes Personal, kalibrierte Messgeräte und kurze Reaktionszeiten. Vor allem in Süddeutschland sind wir regelmäßig für einen langjährigen Kundenstamm unterwegs.

Molekülmodell Methylbromid

Zeichen Notdienst

Notdienstfahrzeug im Einsatz

Stimmen unserer Kunden:

„Wir hatten ein Problem mit einem schadstoffbelasteten Container, der aus Hamburg kam. Wir zogen die Binker Materialschutz GmbH zur fachgerechten Bewertung hinzu. Mit der Hilfe und Unterstützung durch Binker Materialschutz GmbH konnten wir die Containerware gefahrlos entladen und in unser Lager einlagern.“ Thilo Schneider, Logistiker und Speditionsdisponent

„Am Montag bei Binker Materialschutz GmbH angerufen wegen dringender Freimessung. Am Dienstag war Binker Materialschutz GmbH vor Ort und hat freigemessen. Unseren Kunden konnten wir rechtzeitig beliefern und das hat uns viel Ärger erspart“ Dieter Radtke, Lagerleiter

Bei keinem Frachtcontainer kann von vorneherein davon ausgegangen werden, dass er unbedenklich sei. Es gibt bezüglich der Herkunftsländer und des Wareninhalts keine gefahrlosen oder gar völlig sicheren Lieferungen. Besonders stark schadstoffbelastet sind oftmals Importcontainer und Containerwaren aus asiatischen bzw. fernöstlichen Ländern. Vor allem wenn die Ladung aus Textilien, Leder und vor allem aus Schuhen besteht, ist größte Vorsicht geboten.

Schadstofftest "Dräger"

Containerbegutachtung

Beim Öffnen von Frachtcontainern sind besonders folgende Punkte zu beachten, wenngleich sie nicht vollständig sein können, da die Gefahren sehr vielfältig sind: (siehe Untermenü).